Anmeldung zu unserem luxusletter
Städte-Trip, Strand-Urlaub oder Wellness-Reise: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche – unser luxusletter schickt Ihnen ca. 6x pro Jahr individuell ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von uns persönlich besucht und ehrlich bewertet.

Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an – kostenlos und völlig unverbindlich.

Selbstverständlich können Sie die Einwilligung zum Erhalt des luxusletters jederzeit widerrufen, entweder durch eine E-Mail an info@luxuszeit.com oder durch einen Abmeldelink, der sich in jedem luxusletter befindet. Näheres zur Datenverarbeitung im Newsletter erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Gute Reise!
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Das Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski liegt direkt an der Maximilianstraße.
Die Sonnenterrasse des Spas bietet ein Blick auf München.
Blick in das Schlafzimmer der Präsidenten Suite
Der Wohnbereich der Superior Suite
Der Deluxe Double Room
Hell und freundlich ist die Executive Suite eingerichtet.
Das prunkvolle Bett der Royal Ludwig Suite
Der Wohnbereich der Präsidenten Suite
Blick in das Badezimmer der Superior Suite
Relaxen im Spa
Das Highlight am Abend: ein Dinner im Restaurant Schwarzreiter
Im Restaurant Schwarzeiter erwartet den Gast ein helles und modernes Ambiente.
Stilvoll ist auch die Bar des Restaurants Schwarzreiter gestaltet.
Die Lobby ziert eine grandiose Glaskuppel.
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 26.02.2016, Mona L.

Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski, München

Das große Verwöhnprogramm

 

Wir hatten am Wochenende einen Tisch mit Freunden im Restaurant Schwarzreiter im Hotel Vier Jahreszeiten Kempinski in München reserviert und kamen auf die glorreiche Idee, im selbigen Hotel gleich noch zu übernachten. Da wir aus dem Münchner Umland kommen, und der Heimweg nach manch schönem Essen schwerfällt, hatten wir uns diesen Luxus bisher noch nicht gegönnt. Doch es hat sich gelohnt!

 

Wir fuhren also Samstagmittag in die Maximilianstraße, checkten in das Traditionshaus ein, das nach dem 150-jährigen Jubiläum 2008 aufwändig renoviert wurde. Der Check-in war sehr freundlich und zuvorkommend. Die Lobby beeindruckt mit einer grandiosen Glaskuppel und ist in warmen Gold-Rot-Tönen gestaltet. Unser Zimmer war zwar noch nicht fertig, aber das war gar kein Problem. Um Auto samt Gepäck wurde sich ohne Aufhebens gekümmert. Zuerst genossen wir die erstklassige Ausgangslage des Hotels Vier Jahreszeiten zum Shoppen und Flanieren.

 

Nach unserer Tour konnten wir auf unser modernes, gemütliches Zimmer mit edlem Holz und viel Glas. Eine gelungene Mixtur aus traditionellem und modernem Charme. Wir genossen die Ruhe im fünften Stock mit Blick über die Dächer. Wir hatten sogar einen großen Balkon. Das schöne Marmorbad war zwar eher klein, die Dusche dafür aber angenehm groß.

 

Schon auf dem Weg zum Zimmer bewunderten wir die Gemälde alter Meister, die modern-großformatig als Blickfang dienten. Hierfür hat das Hotel Vier Jahreszeiten eine Sondergenehmigung von der Münchner Pinakothek zum Abfotografieren erhalten. Die Wirkung ist grandios.

 

Um uns vor dem Abendessen noch etwas sportlich zu betätigen, besuchten wir das Fitnesscenter, das sich in der obersten Etage, angrenzend an das schöne, moderne Spa mit Dachterrasse und tollem Blick über München, befindet. Einziger Minuspunkt: Der Fitnessbereich ist sehr klein, für ein Stadthotel aber ausreichend.  

 

Dann ging´s zum Abendessen, der eigentliche Grund für unsere Übernachtung. Das Restaurant Schwarzreiter ist wirklich sehr schön! Modernes, helles Ambiente, man fühlt sich sofort wohl. Ganz besonders gefielen mir die modernen Lampen und die gedeckten Farben. Der Service war sehr aufmerksam und freundlich. Es gab 4-, 5- oder 7-Gänge-Menüs, die man selbst zusammenstellen konnte. Bayerische Küche auf leicht und modern. Dabei war die Gänseleber sowohl optisch als auch geschmacklich das Highlight. Küchenchef Christian Michel konnte in besten Restaurants Erfahrung sammeln, unter anderem bei den 3-Sterne-Köchen Claus-Peter Lumpp und Dieter Müller.

 

Wie wohl wir uns fühlten, merkten wir spätestens beim Aufbruch , als wir nach vielen angenehmen Stunden um ein Uhr als letzte Gäste das Restaurant verließen. Spätestens jetzt waren wir mehr als dankbar, die Nacht gleich hier im Hotel verbringen zu dürfen.

 

Das Frühstück am Morgen bot wie erwartet eine große Auswahl von allem. Ein Genuss! Gerne wieder.

Mehr Infos:

Zum Hotel