Anmeldung zu unserem luxusletter
Städte-Trip, Strand-Urlaub oder Wellness-Reise: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche – unser luxusletter schickt Ihnen ca. 6x pro Jahr individuell ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von uns persönlich besucht und ehrlich bewertet.

Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an – kostenlos und völlig unverbindlich.

Selbstverständlich können Sie die Einwilligung zum Erhalt des luxusletters jederzeit widerrufen, entweder durch eine E-Mail an info@luxuszeit.com oder durch einen Abmeldelink, der sich in jedem luxusletter befindet. Näheres zur Datenverarbeitung im Newsletter erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Gute Reise!
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Die Library im 15. Stock bietet eine große Auswahl an Zeitungen, Magazinen und Büchern.
Von den Suiten aus genießt man einen unglaublichen Blick auf Berlin.
Die Räume sind klassisch...
... und elegant eingerichtet.
Das Mobiliar ist hochwertig.
Eine Oase der Ruhe finden die Gäste im 5. Stock im Guerlin Spa.
Mit Blick auf die Gedächtniskirche genießt man im Romanischen Café zu leiser Jazzmusik Kaffee und Kuchen.
Abends werden in der Lang Bar hervorragende Cocktails serviert.
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 01.11.2013, Anita F.

Waldorf Astoria, Berlin

Über den Dächern Berlins

 

Das Nachtleben, die Auswahl an kulturellen Highlights und auch die Shoppingmöglichkeiten sind nur einige Gründe, die deutsche Hauptstadt zu besuchen. Einen weiteren Grund hat die Hotelkette Hilton im Januar 2013 mit der Eröffnung des Waldorf Astoria geschaffen.

 

Bereits mein erster Eindruck des Hauses war sehr positiv. Gegenüber der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche und in unmittelbarer Nähe des Bahnhof Zoos, erhebt sich das imposante Gebäude. Schon an der Tür wurde ich sehr freundlich in Empfang genommen und nach einem unkomplizierten Check-in auf mein Zimmer gebracht. Die Farbgebung der gesamten Einrichtung ist schlicht und dunkel, ruhige Töne dominieren.  Im 15. Stockwerk wurde eine wunderschöne Bibliothek geschaffen. Der Blick über Berlin ist sehr beeindruckend und die Auswahl an Bildbänden und Klassikern der Weltliteratur dürften keine Wünsche offen lassen.

 

Für den Abend kann ich die Lang Bar empfehlen. Die Auswahl an Cocktails ist groß und auch Drinks, die nicht auf der Karte zu finden sind, werden auf Anfrage gerne serviert. Die Einrichtung ist edel, auch hier dominieren warme, gedeckte Farben. Samstagabend darf sich der geneigte Gast außerdem über Live-Musik freuen.

 

Die Zimmer sind geräumig und sehr elegant eingerichtet. Dank der deckenhohen Fenster konnte ich einen wunderbaren Blick auf das pulsierende Leben rund um den Bahnhof Zoo genießen. Das Badezimmer in meinem Zimmer war mit einer Dusche und einer getrennten Badewanne ausgestattet, und ich durfte mich über Kosmetikprodukten von Salvatore Ferragamo freuen.  

 

Das Personal ist ausnehmend freundlich, zuvorkommend und professionell. Meinem Wunsch nach einem weiteren Kissen wurde auch nach Mitternacht prompt Folge geleistet.

 

Vor allem der Wellnessbereich hat mich überzeugt. Entlang des Swimmingpools stehen viele bequeme Liegen. Mit dem Pool, einem Whirlpool, einer Sauna und Cardiogeräten lassen sich auch kurze Pausen zwischen zwei Terminen oder trübe Sonntage dazu nutzen, zu entspannen. Da der Pool über eine Gegenstromanlage verfügt, ist es möglich, sich auch in dem relativ kleinen Becken sportlich zu betätigen.

 

Einziger Wermutstropfen in diesem wirklich erstklassigen Hotel: das kulinarische Angebot. Auf der Speisekarte des Zimmerservice war nur ein vegetarisches und kein veganes Gericht. Auch das Frühstück entsprach nicht ganz meinen Vorstellungen. Die Auswahl fand ich etwas zu klein und das Gebäck hätte etwas frischer sein können.

Mehr Infos:

Link zum Hotel
 
Fabian: Ich kenne das Astoria in New York, aber das in Berlin noch nicht. Zeit wirds! Und näher ist es auch :o)
Carolin: Ich habe auch schon im Waldorf Astoria New York übernachtet und bin gespannt, ob Berlin da mithalten kann. Im Frühjahr ist unsere nächste Berlin-Reise geplant.
Frank: Das in Berlin ist meiner Meinung nach (nicht nur angesichts der teilweise völlig abgewohnten Zimmer in NY) viel besser!