Anmeldung zu unserem luxusletter
Städte-Trip, Strand-Urlaub oder Wellness-Reise: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche – unser luxusletter schickt Ihnen ca. 6x pro Jahr individuell ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von uns persönlich besucht und ehrlich bewertet.

Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an – kostenlos und völlig unverbindlich.

Selbstverständlich können Sie die Einwilligung zum Erhalt des luxusletters jederzeit widerrufen, entweder durch eine E-Mail an info@luxuszeit.com oder durch einen Abmeldelink, der sich in jedem luxusletter befindet. Näheres zur Datenverarbeitung im Newsletter erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Gute Reise!
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Die Villa Kennedy war ursprünglich Heim der Bankersfamilie Speyer.
An der Rezeption wird jeder Gast freundlich empfangen.
Der Concierge unterstützt die Gäste gern bei ihrer Tagesplanung.
Klassische Eleganz strahlt bereits die Lobby aus.
Die Präsidenten Suite in der obersten Etage des Villa ist ein privates Apartment...
... mit eigener Lobby.
In den Junior Suiten ist der Schlaf- und Wohnbereich offen gehalten.
Warme und gedeckte Farben prägen die Zimmer und Suiten.
Ausreichend Platz bieten die hellen Badezimmer.
Der Indoor-Pool im großen Spa-Bereich lädt zur Abkühlung ein.
Italienische Kochkunst in mediterranem Ambiente bietet das Hotelrestaurant Gusto.
Eine ganz besondere Stimmung verbreitet der Innenhof.
An der JFK Bar kann der Gast unter anderem aus 120 verschiedenen Cocktails wählen.
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 04.09.2015, Yvonne H.

Villa Kennedy, Frankfurt am Main

Zurückhaltende Eleganz am Main

 

Der Fußmarsch vom Hauptbahnhof in Frankfurt dauert gerade mal zehn Minuten. Wir müssen schmunzeln, als wir mit unseren Trolleys vor dem Hoteleingang eintrudeln, wo sonst eher Limousinen vorfahren. So wie wir reisen sicherlich die wenigsten Hotelgäste an – aus dem Fernbus direkt ins 5-Sterne-Superior-Hotel. Kein Wunder, dass uns der Concierge der Villa Kennedy gleich zwei Mal ungläubig nach dem Namen fragt...

 

Das Gepäck dann doch noch in vertrauensvolle Hände gegeben und bis zur Rezeption vorgedrungen, werden wir überschwänglich begrüßt wie die Stammgäste des Rocco-Forte-Hotels. Schnell ist die erste Irritation über den misstrauischen Empfang verflogen, als wir durch die langen, angenehm duftenden Flure der erweiterten Villa Kennedy geführt und freundlich zu unserem Zimmer geleitet werden.

 

Wir haben ein Deluxe Zimmer für eine Nacht gebucht, mit geräumigen 35 Quadratmetern gleichzeitig die kleinste Kategorie – aber mit zusammengeschlossenem Schlaf- und Wohnbereich, hübschem Balkon mit Blick auf den einladenden Innenhof, mit Sofa, Schreib- und Esstisch, 32-Zoll LCD Flachbild-TV, Multi-Media iPod/iPhone-Docking-Station und In-Room-Bar nicht weniger komfortabel ausgestattet. Der Früchte-Cocktail zur Begrüßung ist überaus kunstvoll drapiert, die Flasche Wasser steht bereit, und die Tageszeitung hängt am nächsten Morgen in einem Beutel an der Tür. Lediglich das fleckige Handtuch, das als Fußmatte gedacht ist, überrascht uns im ansonsten tadellosen Badezimmer mit separater Dusche und Badewanne, viel Glas und Mosaiken. Stört uns aber nicht weiter, weil ansonsten alles supersauber ist.

 

Der Stil dieses Zimmers ist kennzeichnend für den Stil des gesamten Rocco-Forte-Hotels in Frankfurt: zurückhaltend elegant, kein schweres, prunkvolles Design, weiche Farbtöne und natürliche Materialien, ungezwungener, klassischer Luxus. Dieser zieht sich durch das gesamte Gebäude – von den Deluxe Zimmern über die Classic Suites bis zur Präsidenten Suite, von den Konferenzräumen über den Ballsaal bis ins preisgekrönte Restaurant Gusto. Und ist exakt abgestimmt auf die Stadt, in der es steht, und auf seine Gäste. Denn das ist die Philosophie aller Rocco-Forte-Hotels: Sie spiegeln einen individuellen Charakter wider, jeweils passend zum Standort.

 

Die Villa Kennedy in Frankfurt, ursprünglich Heim der einflussreichen Bankersfamilie Speyer und später als Gebäude des Max-Planck-Instituts genutzt, liegt in unmittelbarer Nähe des Finanzviertels. So sind es hier überwiegend Geschäftsleute, die den gediegenen, klassischen Stil des Hotels schätzen. Unweit des Main und Museumsufers und mit dem Auto bloß zehn Minuten vom Flughafen entfernt, lädt das Luxushotel zu einem entspannten Zwischenstopp ein. Und verbindet alle Annehmlichkeiten eines Flughafenhotels mit denen eines Resort-Hotels.

 

Dazu zählt unter anderem beispielsweise auch der Spa-Bereich, der sich auf vier Etagen über 1000 Quadratmeter erstreckt und ein umfangreiches Angebot an Anwendungen bietet, darüber hinaus einen großzügigen Indoor-Pool mit einem gepflegten kleinen Außenbereich, Jacuzzi, Sauna und Fitnessstudio.

 

Und dazu zählt ganz sicher auch das Restaurant Gusto im Herzen der Villa Kennedy mit innovativer italienischer Speisekarte am Abend und einem abwechslungsreichen Frühstücksbuffet am Morgen, das keine Wünsche offen lässt. Bei sonnigem Wetter strömen die Gäste in den begrünten Innenhof, um dort auf der Terrasse die ausgezeichnete Küche des Hauses zu genießen – wie wir an diesem Morgen. Und auch wenn wir unseren ersten „Gang“ schon hinter uns haben, bevor wir endlich den Kaffee zum Frühstück bestellen dürfen – die Atmosphäre des Innenhofs ist unvergleichlich.

Mehr Infos:

Villa Kennedy