Anmeldung zu unserem luxusletter
Skiurlaub, Flitterwochen oder Städte-Trip: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche   – unser luxusletter schickt Ihnen regelmäßig ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von den unabhängigen luxuszeit.com Hotelkritikern getestet und ehrlich bewertet.  
 
Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an– kostenlos und völlig unverbindlich. Gute Reise!
 
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Beeindruckende Architektur
Terrasse zum Golfplatz
Ein Deluxe-Zimmer
Entspannung im Bad
Die Terrasse der Präsidenten-Suite
Der 60 Meter lange Pool
Das 18. Loch vor Traumkulisse
Der Eingang zum Spa
Die Thalasso-Pools
Der Indoor-Pool
Thalasso bei Nacht
Interior-Impressionen
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 11.08.2017, Karin Z.

Verdura Resort, Sizilien

Golfen deluxe

 

Um die Golfsaison noch ein bisschen zu verlängern, entscheiden wir uns spontan für einen Kurztrip ins Verdura Golf & Spa Resort nach Sizilien. Bei der Ankunft in Palermo erwarten uns milde 23 Grad – besser geht’s nicht.

 

Nach circa eineinhalbstündiger Fahrt passieren wir das Tor des Luxus-Resorts und sind begeistert. Vor uns erstreckt sich das 230 Hektar große, direkt am Meer gelegene Areal – umgeben von Oliven- und Orangenhainen.

 

Da das Resort autofrei ist, wechseln wir in ein Golfcart und fahren vorbei an den Golfplätzen zur Rezeption. Übrigens findet man überall auf dem Gelände frei verfügbare Fahrräder, um die Entfernungen schneller zu meistern oder einfach um die Anlage zu erkunden.

 

Spannender Kontrast zur Natur

 

Was einem sofort ins Auge sticht, ist die Weitläufigkeit des Resorts und die klare, moderne Architektur der einzelnen Gebäude, die einen spannenden Kontrast zur Ursprünglichkeit der Natur bilden.

 

Beim Einchecken bekommen wir ein Glas Champagner zur Begrüßung und dürfen den Ausblick aufs Meer genießen, während die Formalitäten erledigt werden.

 

Unser Deluxe-Zimmer mit Terrasse zum Meer versprüht mit seinen Farben und klaren Formen eine frische und großzügige Atmosphäre. Für die Einrichtung zeichnet sich Olga Polizzi, die Schwester des Eigentümers Sir Rocco Forte, verantwortlich – wie übrigens auch für alle anderen Häuser der Rocco-Forte-Collection.

 

Schlicht mit luxuriösen Akzenten

 

Bei ihrem Interior-Konzept für das Verdura Resort wird der Bezug zu Ort und Kultur deutlich – sie kombiniert die für die Region typische Schlichtheit mit modernen, luxuriösen Akzenten: Hochwertige, natürliche Stoffe mit großflächigen, farbenfrohen Motiven, von antiken sizilianischen Maiolica-Fliesen inspiriert, finden sich auf Kissen, Decken und Bezügen wieder. An den Wänden hängen ausgesuchte Kunstwerke. Skulpturelle Keramiken, handgefertigt aus der Region, runden das Gesamtbild ab.

 

Im riesigen Badezimmer gibt es neben Badewanne, separatem Duschbereich und zwei Waschbecken mit großzügiger Ablagefläche – alles in hellem Naturstein gehalten – einen gepolsterten Ruhebereich, der sich über die Hälfte der Raumlänge erstreckt.

 

Während ich im begehbaren Kleiderschrank sogar Yoga-Matten entdecke, freut sich mein Mann über die technischen Details: CD- und DVD-Player, iPod-Station und natürlich freien Internet-Zugang.

 

Zum Abendessen entscheiden wir uns für das Zagara Restaurant. In der Nebensaison haben nur zwei der vier Restaurants geöffnet, was der Geschmacksvielfalt aber keinen Abbruch tut. Ich wähle ein Tartar aus roten Krabben mit Wildkräutern und Kapern und zum Hauptgang Wolfsbarsch mit Muscheln und Endivien. Mediterran, leicht und köstlich!

 

Golfer-Paradies deluxe

 

Golfen am nächsten Tag ist ein Traum! Sir Rocco Forte, selbst leidenschaftlicher Golfer, hat hier ein mehrfach ausgezeichnetes Golfer-Paradies deluxe geschaffen: zwei 18-Loch Meisterschaftsplätze (die European Sicilian Open wurden hier 2012 ausgetragen), ein 9-Loch Platz, eine doppelseitige Driving Range, Golf Academy, Golf Shop und Club Restaurant. 

 

Die Plätze schlängeln sich wellenförmig über das Gelände, einzelne Löcher liegen direkt am Meer und bieten wunderschöne Ausblicke.  Fairways und Greens sind in einem Top-Zustand und lassen jedes Golfer-Herz höher schlagen.

 

Ein weiterer Pluspunkt: Tee Times können meist sehr flexibel geändert werden. So können wir unser Frühstück noch ein wenig länger genießen und spielen einfach eine Stunde später. In vielen anderen Golfresorts undenkbar.

 

Auch das Spa- und Wellness-Center lässt keine Wünsche offen: Auf 4.000 Quadratmetern erstrecken sich in modernem, puristischen  Ambiente mehrere Thalasso-Pools, ein Gym mit neuesten Geräten, ein Yoga-Raum, Dampfbäder, Saunen, ein langes Indoor-Schwimmbecken und ein separater Bereich für diverse Beauty- und Massage-Treatments. Ich lasse mich von wahren Zauberhänden massieren und relaxe anschließend in einem der Thalasso-Pools im Freien mit Blick auf Orangen- und Olivenhaine. Luxus pur!

 

Apropos Luxus: Nicht umsonst hat sich Google, wie ich später erfahre, für sein elitäres Event, genannt "The Camp", das Verdura Resort ausgesucht. Ein erlauchter Kreis sogenannter "most powerful people in the world" durfte sich hier eine Woche lang mitsamt Familien vergnügen und zu wichtigen Themen austauschen.

 

Die absolute Privatsphäre, verbunden mit fortschrittlichem Luxus und modernsten sportlichen Einrichtungen in einer wunderschönen Landschaft, hat auch Jogi Löw 2010 dazu bewogen, das Verdura als WM-Trainingslager für die deutsche Nationalmannschaft zu wählen.

 

Genügend Argumente für das Resort? Ich habe noch zwei: In der Nebensaison ist es noch erschwinglich und im milden November besonders schön zum Golfen.

Mehr Infos:

Zum Hotel
 
Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail:
Ihr Kommentar: