Anmeldung zu unserem luxusletter
Skiurlaub, Flitterwochen oder Städte-Trip: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche   – unser luxusletter schickt Ihnen regelmäßig ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von den unabhängigen luxuszeit.com Hotelkritikern getestet und ehrlich bewertet.  
 
Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an– kostenlos und völlig unverbindlich. Gute Reise!
 
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Chillen im Sand Castle
Oder einfach nur am Pool entspannen
Blick in eine Suite
Suite mit Sonnenterrasse und Pool
Die Villa Methoni
Der Meerwasserpool
Das Morias Restaurant bietet internationale Spezialitäten.
Ein schöner Ort: die Bar 1827
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 01.07.2016, Jens H.

The Westin Resort, Costa Navarino in Griechenland – Besuch 2016

Costa Navarino, die Himmlische

 

Eine Reise auf dem Peloponnes ist eine Reise durch Mythos und Vergangenheit. Bei mir stehen Entspannung und eine bewusste Auszeit auf dem Reisezettel. Und ganz besonders freue mich auf das Golfspielen auf “The Dunes Course” des Costa Navarino Resorts.

 

Das Costa Navarino Resort ist Griechenlands Luxusdestination Nummer eins am südwestlichen Peloponnes. Gründer Vassilis Constantakopoulos hatte vor fast 30 Jahren die Idee, eine nachhaltige und umweltfreundliche Luxus-Destination mit zwei Hotels zu bauen, die den Gästen eine intakte Natur, uralte Kultur und Traditionen bieten sollte. Constantakopoulos kaufte das Küstenland und pflanzte tausende Olivenbäume, auch seine Landsleute und die Natur Messeniens sollten davon profitieren. So beschäftigt das Resort heute 2000 Mitarbeiter, die größtenteils aus der Region Messinia stammen.

 

Luxusdomizil im Tempelstil

 

Das Costa Navarino Resort offeriert zwei Luxushotels: "The Romanos" (A Luxury Collection Resort) und "The Westin Resort". Das Luxusdomizil "The Romanos", ein Haus im Tempelstil, befindet sich an der Spitze des Hügels am Hang. Die Anlage hat über 400 Zimmer und Suiten, viele mit eigenem Pool. “The Romanos” hatte während unseres Aufenthaltes geschlossen. So wohnten wir im “The Westin Resort”. Das perfekte Refugium für Golfer, Kosmopoliten und Familien.

 

Glamourös und prachtvoll ist es auch. Bereits beim Betreten der Lobby begeistert das mondäne Hotel mit elegantem Ambiente und frischem Design. Unser Zimmer bietet ein klassisches Interieur und einen schönen Balkon mit Blick aufs Meer. Die Minibar hält Wasser, Bier und eine kleine Flasche Hauswein bereit, Knabberkram und Süßes. Spirituosen und Schaumwein gibt es nicht, denn die Devise lautet, dass solche Genussmittel doch da verzehrt werden sollen, wo sie den größten Genuss bereiten – und das sind Restaurants und die Bar 1827. In letzterer werden übrigens wahrlich besonders gute Cocktails zubereitet.

 

Golfplatz von Bernhard Langer

 

Der von Bernhard Langer gestaltete Golfplatz “The Dunes Course” liegt unmittelbar im Resort. Der Platz der deutschen Golflegende ist ein himmlisches Vergnügen, Bernhard Langer hat breite einlaufende Fairways angelegt, die dennoch einige Tücken wie Wasser und Bunker haben. Auf dem gesamten Golfplatz dominieren die Olivenbäume und die Ästhetik des Wassers. Das Schönste für mich: der Blick aufs Meer. Beim Golfen hat man den Eindruck, das Grün versinke im Wasser. Ein Open-Air-Kunstwerk, einfach nur schön!

 

Danach zurück ins Resort. Das Hideaway setzt in puncto Luxus, Exklusivität und Kulinarik Maßstäbe. Es gibt mehrere Restaurants mit griechischer und internationaler Küche. Wir testen "Da Luigi", ein schönes italienisches Restaurant. Die frischen Zutaten für die Küchen stammen aus dem regionalen, biologischen Anbau. Typische italienische Speisen, fangfrischen Fisch und dazu einen schönen griechischen Wein der Hausmarke 1828 – perfekt.

 

4000 Quadratmeter großes Spa

 

Ein weiteres Highlight des Resorts ist das über 4000 Quadratmeter große Anazoe Spa. Es bietet Behandlungen, die das Wissen des Hippokrates mit modernsten Techniken kombinieren. Heilkräuter und Olivenöl bilden die Basis bei den Therapien. Nach einem Tag auf dem Golfplatz ist das Spa ein Ort der Ruhe und Gelassenheit. Der Meerwasserpool (man fühlt sich wie im Toten Meer), Sauna und Dampfbad lassen keine Wünsche offen.

 

Am Morgen geht es zum Frühstück. Die Auswahl ist reichhaltig mit vielen lokalen Leckereien wie griechischer Joghurt, Oliven, Honig oder Pita. Man zelebriert auch hier nachhaltigen Tourismus. So wird ein Falke durchs Frühstückrestaurant getragen. Aber nicht als Show-Off für arabische Gäste, sondern um die Spatzen vom “Frühstücksdiebstahl” abzuhalten.

 

Fazit: Ich war glücklich und genoß die Tage als Gast des Zimmers 6926. Fünf ehrliche Sterne, das Hotel ist wirklich zu empfehlen. Yassou, Greece.

Mehr Infos:

Zum Resort
 
Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail:
Ihr Kommentar: