Anmeldung zu unserem luxusletter
Städte-Trip, Strand-Urlaub oder Wellness-Reise: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche – unser luxusletter schickt Ihnen ca. 6x pro Jahr individuell ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von uns persönlich besucht und ehrlich bewertet.

Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an – kostenlos und völlig unverbindlich.

Selbstverständlich können Sie die Einwilligung zum Erhalt des luxusletters jederzeit widerrufen, entweder durch eine E-Mail an info@luxuszeit.com oder durch einen Abmeldelink, der sich in jedem luxusletter befindet. Näheres zur Datenverarbeitung im Newsletter erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Gute Reise!
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Das 2007 erbaute The Charles Hotel bildet das Herzstück der Lenbachgärten.
Mit dem kürzlich eröffneten Restaurant Sophias will man bei den Gourmet-Tempeln Münchens die Rangliste anführen.
Küchenchef Michael Hüsken setzt hochwertige Produkte zeitgemäß in Szene.
Blick in das Restaurant Sophias
Die Zimmer, wie hier der Deluxe Room, sind hell und freundlich eingerichtet.
Prunkstück des Hauses ist die Monforte Suite. Von der privaten Terrasse blickt man über die Dächer Münchens.
Nobel, nobel – die Präsidenten Suite
Im Spa kommen Körper und Geist zur Ruhe.
Die Wände des Poolbereichs zieren übergroße Korallen-Mosaiken von Bisazza.
Ein Stück Londoner Tradition können die Gäste beim Charles Afternoon Tea in der Lobby Lounge The Library erleben.
Weiche Stoffe, dunkle Holzregale und Fotografien berühmter Autoren an den Wänden machen The Library zum gemütlich Rückzugsort.
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 08.07.2016, Kian K.

The Charles Hotel, München

La Dolce Vita mitten in München

 

München ist ja bekanntlich die nördlichste Stadt Italiens, und viel italienisches Flair erwartet einen auch im The Charles Hotel. Benannt nach dem Vater des italienisch-englischen Spitzenhoteliers Sir Rocco Forte dreht sich hier alles um La Dolce Vita.

 

In perfekter Lage am Alten Botanischen Garten und in Sichtweite des Stachus bildet das 2007 erbaute Grand Hotel das Herzstück der Lenbachgärten – ein vielfach preisgekröntes neues Stadtquartiert. Auf dem vernachlässigten Universitätsgelände entstand so ein geradezu majestätisches Gebäudeensemble in zeitgenössisch interpretiertem Art Deco, das selbst die luxusverwöhnten Münchner in Staunen versetzte.

 

Stilvolle Pracht-Suiten

 

Das Hotel sollte laut Sir Rocco Forte nichts weniger als der „Rolls-Royce unter den Münchner Hotels“ werden, und das Ziel wurde souverän erreicht, wie die Bewertungen zahlreicher Internetportale beweisen. Ebenso wie bei der legendären Automarke sprechen traditionelle Werte im The Charles Hotel eine moderne Sprache: helle, großzügige Räume, sanfte Farben und der Blick auf den Alten Botanischen Garten oder über die Münchner Dächer. Prunkstück des Hauses ist die Monforte Suite, die unter anderem einen Salon mit Flügel, eine Bibliothek und eine Dachterrasse zu bieten hat, von der aus man bei gutem Wetter bis zu den Alpen blicken kann.

 

Ausgefallenes Design erwartet einen auch im Poolbereich des Hotels, dessen Wände mit übergroßen Korallen-Mosaiken von Bisazza dekoriert sind. Saunen, Fitnessstudio und umfangreiche Behandlungsangebote bieten die perfekte Gelegenheit, den Alltagsstress hinter sich zu lassen.

 

Münchens neuer Gourmet-Tempel: das Sophia's Restaurant

 

Seit kurzem schickt man sich mit dem neuen Sophia´s Restaurant auch an, bei den Gourmet-Tempeln die Ranglisten anzuführen. Inspiriert vom Trend zur modernen Bistrot-Küche setzt der ehemalige Sternekoch Michael Hüsken hochwertige Produkte zeitgemäß in Szene: „Wir setzen in der Küche, wo immer es Sinn macht, auf Regionalität“, sagt er. „Es können aber auch Aromen von weiter her eine Rolle spielen. Kräuter und Gewürze aus der ganzen Welt sorgen dafür, dass Regional und Global eine herrliche Symbiose eingehen."

 

Besonders positiv aufgefallen ist uns übrigens der überaus aufmerksame Service des bemerkenswert jungen und motivierten Teams, das perfekt zum Flair des Hauses passt. 

Mehr Infos:

Zum Hotel