Anmeldung zu unserem luxusletter
Städte-Trip, Strand-Urlaub oder Wellness-Reise: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche – unser luxusletter schickt Ihnen ca. 6x pro Jahr individuell ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von uns persönlich besucht und ehrlich bewertet.

Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an – kostenlos und völlig unverbindlich.

Selbstverständlich können Sie die Einwilligung zum Erhalt des luxusletters jederzeit widerrufen, entweder durch eine E-Mail an info@luxuszeit.com oder durch einen Abmeldelink, der sich in jedem luxusletter befindet. Näheres zur Datenverarbeitung im Newsletter erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Gute Reise!
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Willkommen auf dem Gräflichen Landsitz Hardenberg
Was für eine schöne, historische Kulisse
Gemütliche, rustikale Zimmer ...
Das Restaurant Novalis mit einem Bild des Dichters an der Steinwand
Auf der Terrasse lässt sich der Blick auf die historische Burgruine genießen
Ruhe und Erholung findet man im BurgSpa
Das Relais & Châteaux Hardenberg BurgHotel – einfach zum Wohlfühlen
schließen x
 
 
 
 
 
Do. 11.04.2019, Jens H.

Relais & Châteaux Hardenberg Burghotel

Sie kommen im Hardenberg BurgHotel an und werden sofort vom Zauber dieser niedersächsischen Hotellegende umfangen und für die Dauer Ihres Aufenthalts begleitet. In Nörten haben Genuss und Reitfreunde seit jeher einen festen Platz.

 

Auf dem Gräflichen Landsitz Hardenberg – fern vom urbanen Großstadtrummel – liegt das Hardenberg BurgHotel. Das 5-Sterne Haus gehört zur Gruppe der Relais & Châteaux Häuser, die sich auf individuelle Luxushotels spezialisiert haben. Seit 2018 gehört es auch zu „Feine Privat Hotels“, einer Vereinigung, die für Genuss, Lebensart und charismatische Persönlichkeit steht. Hinter den Mauern des traditionellen Fachwerkgebäudes aus dem 17. Jahrhundert verbirgt sich eine elegante Location für einen stilvollen Aufenthalt. Der Blick auf die historische Burgruine oberhalb des Hotels ist faszinierend. Ein Refugium in ländlicher Idylle und unberührter Natur mit charmantem Retroluxus – gefällt mir!

 

Das Hardenberg BurgHotel trägt ein Wildschwein im Logo, warum das? Man erzählt die Geschichte, ein Keiler habe die gräfliche Familie vor vielen Jahren bei einem nächtlichen Angriff geschützt. Erst im Jahr 1954 wurden die Burg und ihre Gästehäuser zum Hotel. Schon der Empfang überzeugt uns, wir werden sehr herzlich begrüßt – kein Vergleich zum Avatar-Check-in, den ich kürzlich in Japan erlebt habe. In der Lobby herrscht entspannte Gelassenheit und Freundlichkeit.

 

Rustikales, elegantes Ambiente 

 

Man begleitet uns ins Zimmer 212. Eine geräumige Suite mit großen Fensterfronten – wirklich schön hergerichtet! Geölte Eichendielen, die Sessel mit kariertem Wollstoff bezogen, zwei Kirschholztische, ein großes, gemütliches Bett. Das großzügige Bad mit Regendusche ist komfortabel. Der Blick auf die eigene Veranda und den Turnierreitplatz vermittelt Urlaubsstimmung. Wow! So kommt man gerne an, wir sind glücklich. Insgesamt gibt es 42 Zimmer und Suiten, der rusikale Landhausstil sorgt für eine gemütliche Atmosphäre.

 

Was auch immer man sich wünscht, umsorgende Aufmerksamkeit zeichnet die Mitarbeiter besonders aus. Sie zeigen uns den Weg zum Hotelpark, der Kornbrennerei und dem Spa. Anschließend flanieren wir zur Burgruine, oben angekommen genießen wir die traumhafte Aussicht auf die umliegenden Wälder – Romantik pur! Nach dem Spaziergang gönnen wir uns etwas Ruhe und Erholung. Das BurgSpa mit Saunen und Whirlpools befindet sich in der alten Mühle, gleich hinter dem Hotel. Viel Holz und Naturstein, ein knisternder Kamin und eine Sauna mit Blick ins Grüne – der Aufenthalt steht ganz im Zeichen von Entspannung und Wohlbefinden. Das Verwöhnprogramm wird von einer Vielzahl an Massagen und Körperbehandlungen abgerundet.

 

Feine Haubenküche – ein Gedicht!

 

Kurz eingeschlafen, dann geht es auch schon zum "dienstlichen Essen" ins Restaurant Novalis. Kulinarische Erlebnisse bietet Küchenchef Bastian-Alexander Rau – Ende 2018 erkochte er sogar zwei Hauben. Rau kredenzt im fünf Gänge Menü vorzügliche lokale Küche mit Labskaus, frischem Rind, Kalbsschnitzel und lokalem Saibling. Wir lassen das Dinner mit einem hauseigenen Gin und Korn ausklingen. Ein zauberhafter Novalis-Genuss, ach ja, der romantische Dichter Novalis gehörte übrigens auch zur Hardenberg Familie! Ein Porträt von ihm hängt an einer Steinwand, vor der die Tischdecken im Kerzenschein leuchten.

 

Wir schlafen fantastisch und wir freuen uns am nächsten Morgen auf das Frühstücksbuffet – es ist schlichtweg außergewöhnlich! Auf der Karte finden sich diverse Eiergerichte wie Wachtelspiegelei, frischer Schinken vom Wildschwein und Reh. Ein klassisches internationales Frühstück mit einer großen Auswahl an Säften, Obst, Käse und einem Glas Champagner lässt sich auch zusammenstellen. 

 

Das Hardenberg BurgHotel bietet Genuss und Entspannung auf höchstem Niveau mit familiärer Note. Ein exklusives Hotel, in dem man sich einfach wohlfühlt.

Mehr Infos:

Zum Hotel