Anmeldung zu unserem luxusletter
Städte-Trip, Strand-Urlaub oder Wellness-Reise: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche – unser luxusletter schickt Ihnen ca. 6x pro Jahr individuell ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von uns persönlich besucht und ehrlich bewertet.

Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an – kostenlos und völlig unverbindlich.

Selbstverständlich können Sie die Einwilligung zum Erhalt des luxusletters jederzeit widerrufen, entweder durch eine E-Mail an info@luxuszeit.com oder durch einen Abmeldelink, der sich in jedem luxusletter befindet. Näheres zur Datenverarbeitung im Newsletter erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Gute Reise!
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Das HUBERTUS Alpin Lodge & Spa liegt in Deutschlands höchst gelegener Gemeinde.
Das Hotel verbindet alpinen Schick und Moderne.
Die Zimmer sind modern und hell.
Der Ausblick auf die Bergwelt ist unvergleichlich.
Komfort verbindet sich mit Gemütlichkeit.
Im Restaurant werden die Gäste verwöhnt.
In hellem, modernem Ambiente wird geschlemmt.
Bitte Platz nehmen und Entspannen im Spa.
Der Pool ist direkt an den Hang gebaut.
schließen x
 
 
 
 
 
Mo. 23.09.2013, Sabine W.

HUBERTUS Alpin Lodge & Spa, Balderschwang

Tiefenentspannt in luftiger Höhe

 

Samstagmorgen, 8 Uhr – meine beste Freundin gabelt mich auf, und wir machen uns bei schönstem Wetter auf ins Allgäu zum lang ersehnten Mädels-Wochenende. Ein bisschen wandern, ein bisschen Wellness und viel Zeit zum Reden ... Und, das wird uns schon bei der Ankunft klar: Wir haben uns den perfekten Ort dafür ausgesucht. Das Hotel HUBERTUS Alpin Lodge & Spa in Deutschlands höchst gelegener Gemeinde Balderschwang bei Fischen im Allgäu überzeugt uns vom Fleck weg.

 

Fast schon überschwänglich werden wir begrüßt – und obwohl unser Zimmer noch nicht fertig ist, kommen wir bereits in den Genuss des üppigen und feinen Frühstücksbuffets. Die perfekte Stärkung für die fünfstündige Wanderung, die wir uns noch vorgenommen haben. Besonderer Service: Es stehen Jausenbeutel bereit, für die Brotzeit unterwegs. Gefällt uns!

 

Ausgestattet mit der Wanderkarte des Hotels – die nette Dame am Empfang hat uns eine Tour empfohlen – machen wir uns auf den Weg. Dass wir unsere Wanderstöcke vergessen haben, macht nichts, die können wir uns im Hotel leihen.

 

Unsere Wanderung führt uns steil hinauf über zwei Gipfel, viele Hütten und mitten durch die Blaubeerfelder. Lecker! Kühe kauen auf den Almwiesen gemütlich vor sich hin, und das Läuten von deren Glocken ist beinah das einzige Geräusch, das zu hören ist. Was für eine Idylle! Der Weg ist abwechslungsreich und zum Teil auch anspruchsvoll, aber wir sind beide fit und schaffen ihn ohne Probleme. Kraft und Energie tanken in bester Höhenluft – ein Traum!

 

„Lust auf Leben“ ist das Motto des Hubertus Alpin Lodge & Spa, und man spürt es an jeder Ecke des gepflegten und geräumigen Hauses. Mit viel Liebe zum Detail – eine Phrase, die im Hubertus auf ein neues Niveau gehoben wird – hat die Familie Traubel das Haus eingerichtet. Der Stil entspricht modernem Alpen-Schick und ist im gesamten Anwesen in sich stimmig und konsequent durchgezogen. Die Zimmer tragen neckische Namen wie Murmelstube, Vogelnest Deluxe, Hochalp oder Adlerhorst.

 

Unser Zimmer bildet da natürlich keine Ausnahme: Überall überraschen uns kleine, aber feine Details wie ein beleuchtetes Herzchen in der Rückwand oberhalb des Bettes, Wärmflaschen mit Filzbezug oder das im Haus allgegenwärtige, aus Holz geschnitzte Herz mit dem Motto. Unsere Junior Loggia ist hell, geräumig und mit einem großzügigen Balkon ausgestattet. Einzig die Toilette schlägt hier etwas aus dem Rahmen, da sie auffallend schmucklos daherkommt. Aber alles ist sehr sauber und gepflegt, und wir fühlen uns sofort pudelwohl.

 

Inklusive ist im Hubertus auch das Vier-Gänge-Gourmet-Menü am Abend im hauseigenen Restaurant. Auf der Panorama-Terrasse ist schnell ein Platz gefunden. Das Essen ist vom Feinsten, und wir sind begeistert von der Qualität und der Raffinesse der Zubereitung. Wir lassen den Tag in der Bar ausklingen und kosten noch von den Allgäuer und Bregenzer Käsespezialitäten – so viel „Wohlfühl-Kulinarik“ auf einmal macht uns fast sprachlos.

 

Für den Sonntag haben wir uns den Spa-Bereich des Hubertus aufgehoben. Bademäntel und Saunahandtücher liegen auf dem Zimmer für uns bereit. Vom großzügigen und geschmackvoll gestalteten Saunabereich über den hoteleigenen Pool bis hin zu allen nur vorstellbaren Wellness-Anwendungen ist wirklich an alles gedacht, um entspannt die Seele baumeln zu lassen. Ich teste die Alpyurveda, eine Ayurveda-Massage, und bin mehr als positiv angetan. Das Personal ist ausgesprochen höflich und kümmert sich um alle Belange.

 

Was uns auch sehr gut gefällt: Langeweile kann hier keine aufkommen, das Hubertus bietet ein täglich wechselndes Aktivprogramm mit Rückenfit, Yoga, geführten Wanderungen und vielem mehr an. Leider haben wir zu wenig Zeit, alles auszuprobieren. Dass die Nutzung der hauseigenen Fitness Lounge mit Kardio- und Kraftgeräten sowie des hoteleigenen, äußerst idyllisch an einem Hang gelegenen Pools inklusive ist, muss ich ja jetzt nicht dazu sagen, oder?

 

Fazit: Im HUBERTUS ist Wohlfühlen garantiert – und man bekommt außerordentlich viel für sein Geld. Gut versorgt, tiefenentspannt, zufrieden und glücklich machen wir uns auf die Heimreise und kommen gerne wieder. Dankeschön!