Anmeldung zu unserem luxusletter
Städte-Trip, Strand-Urlaub oder Wellness-Reise: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche – unser luxusletter schickt Ihnen ca. 6x pro Jahr individuell ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von uns persönlich besucht und ehrlich bewertet.

Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an – kostenlos und völlig unverbindlich.

Selbstverständlich können Sie die Einwilligung zum Erhalt des luxusletters jederzeit widerrufen, entweder durch eine E-Mail an info@luxuszeit.com oder durch einen Abmeldelink, der sich in jedem luxusletter befindet. Näheres zur Datenverarbeitung im Newsletter erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Gute Reise!
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Ein Hotel mit Bestlage am Wilden Kaiser
Die Zimmer sind gemütlich!
Das Badehaus
Kaffee und Kuchen sowie ein Stück vom Himmel
Gaumenschmaus ...
... und Augenschmaus ...
... erwarten Gäste beim Dinner
Schwitzen auf tirolerische Art: das Brechlbad
Mein Highlight: die Panorama Sauna
Einfach schön hier!
Bis bald!
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 17.05.2019, Alexander N.

Hotel DER BÄR, Ellmau am Wilden Kaiser

DER BÄR am Berg

 

Was muss ein Hotel eigentlich bieten, damit sich die Gäste so richtig wohlfühlen? Einige werden jetzt sagen: eine riesige Wellness-Landschaft, kulinarische Vielfalt im Restaurant, Zimmer mit durchgestyltem Interieur und eine exponierte Lage.

 

Ja, all das bietet das Hotel DER BÄR in Ellmau, jedoch in einer reduzierten, zurückhaltenden Form. Das tut dem Haus keinen Abbruch, ganz im Gegenteil. Das Hotel schafft für Paare, Familien und gestresste Städter einen Sehnsuchtsort fernab vom hektischen Alltag. Statt zu viel Ablenkung und unnötigem Chichi, stehen Ruhe und Erholung auf der Tagesordnung.

 

Für die Aktiven unter Ihnen: Die Lage am Wilden Kaiser ist prädestiniert für Wanderungen und Radtouren. Lassen Sie sich von den Mitarbeitern an der Rezeption eine Tour empfehlen, da die meisten von ihnen aus der Region kommen und die Umgebung wie ihre Westentasche kennen, sind die Tipps wirklich goldwert. Für die Golfer: Der 27-Loch-Golfplatz „Wilder Kaiser“ ist nur rund 700 Meter entfernt, die großartige Bergkulisse ist natürlich bei jedem Abschlag inklusive.

 

Wir waren im späten Frühjahr zum Skifahren im Hotel DER BÄR, die Liftanlage liegt praktisch vor der Türe und die Abfahrtspiste führt direkt am Hotel vorbei. Die Mitarbeiter an der Rezeption wissen genau, wann wir aufbrechen, sie wünschen uns viel Spaß und übergeben uns die organisierten Skipässe. Man muss sich um nichts kümmern, der Service-Gedanke ist hier das Wichtigste, das spüren wir. Am späten Nachmittag geht es zurück ins Hotel, wir sperren die Skier ein und sitzen nur fünf Minuten später in der Sauna – was für ein Luxus!

 

Typisch tirolerisch schwitzen im Brechlbad

 

Apropos Sauna, es gibt mehrere Schwitzstuben im Hotel: Finnische Sauna und Dampfbad sowie das Brechlbad, eine traditionelle, tirolerische Saunavariante mit Kräuteressenzen. In der Mitte steht ein Badeofen, in dem sich die Kräuter zum Bedampfen befinden, der Boden ist mit aromatischen Tannenzweigen ausgelegt, die eine stimulierende Wirkung auf die Fußreflexzonen haben. Mein Highlight ist allerdings die Bio Panorama Sauna – der Blick auf den Wilden Kaiser ist phänomenal. Wenn es draußen dämmert oder regnet, kommt man hier herrlich zur Ruhe. Der Ausblick ist eigentlich von überall großartig –  ob im Infinity-Outdoorpool oder im Badehaus mit großen Fensterfronten. Im Ruheraum, der an ein übergroßes Wohnzimmer erinnert, genießen wir das Naturspektakel, lauschen dem knisternden Kamin und machen es uns auf den gemütlichen Daybeds bequem.

 

Serviert wird Haubenküche und eine sehr gute Zeit

 

Wer nachmittags einen kleinen Hunger verspürt, bedient sich am besten am leckeren Kuchen-Buffet. Am Abend setzt sich das Verwöhnprogramm dann fort. Eines vorweg: Wir haben selten so gut gegessen! Die Ober begrüßen uns mit Namen und wissen genau, wo wir am liebsten sitzen möchten – so etwas erlebt man selten. Das Gourmetrestaurant ist Hauben gekrönt und auch Nicht-Hotelgäste lassen es sich hier regelmäßig schmecken. Es gibt ein täglich wechselndes Menü, die Auswahl ist klein aber sehr fein und von höchster Kochkunst – es gibt nichts, was nicht herausragend schmeckt! Kulinarische Motto-Buffets wie der Tiroler Abend sorgen für Abwechslung. Kleine Wiener Schnitzel, Kaminwurz-Häppchen, Grießnockerl oder Kaiserschmarren – viele Köstlichkeiten serviert als Mini-Portion, eine besser als die andere. Auch Vegetarier und Veganer kommen hier voll und ganz auf ihre Kosten, die Zucchini-Piccata (hauchdünn geschnitten) auf Tomatenkompott schmeckt super.

 

Dem Chef-Sommelier Robert Lechner vertrauen wir blind, seine österreichischen Wein-Empfehlungen passen hervorragend zu unserem Menü. Der Service im Restaurant (und auch im Rest des Hotels) ist sehr warmherzig und persönlich – der Gast steht einfach im Mittelpunkt. Als meine Frau dem Ober am ersten Abend sagte, dass sie keine Cremedesserts mag, servierte er ihr – vollkommen selbstverständlich und unverlangt – an den darauffolgenden Tagen Nachspeisen mit frischen Beeren. Das Hotel lebt nicht nur von der schönen Wohlfühl-Atmosphäre, sondern von der herzlichen Gastlichkeit, die wirklich alle Mitarbeiter leben.

 

Das Hotel DER BÄR hat alles, was man für einen erholsamen Urlaub braucht. Und gerade weil es nicht zu viel Schnickschnack gibt, der nur unnötig ablenkt, kann man sich hier hervorragend erholen. Eigentlich wäre der Urlaub jetzt vorbei, doch wir wollen noch nicht abreisen. Wir verlängern um einen Tag – es ist einfach zu schön! 

Mehr Infos:

Zum Hotel