Anmeldung zu unserem luxusletter
Skiurlaub, Flitterwochen oder Städte-Trip: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche   – unser luxusletter schickt Ihnen regelmäßig ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von den unabhängigen luxuszeit.com Hotelkritikern getestet und ehrlich bewertet.  
 
Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an– kostenlos und völlig unverbindlich. Gute Reise!
 
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Der Pool
Entspannte Stunden unter Palmen
Das Meer zeigt sich in den schönsten Farben und Schattierungen
Die Algarve
Blick in die Grand Deluxe Suite
Das Frühstück wird im Louro Restaurant serviert.
Strandfeeling
Botanikern blüht in Portugal das Herz auf.
Sonnenuntergang
Der Innenpool
Für ungeahnte Wellnesswonnen steht das Spa bereit.
Die Dachterrasse
Auf dem Dach befindet sich auch ein Pool.
Spitzenkoch Heinz Beck verwöhnt die Gäste...
... in seinem Gourmetrestaurant “Gusto by Heinz Beck”.
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 26.08.2016, Jens H.

Hotel Conrad Algarve, Almancil in Portugal

Die hohe Kunst der kultivierten Gastlichkeit

 

Ankunft in Faro. Schnell sind die Koffer da. Da steht auch schon der Chauffeur, lächelt freundlich und erzählt uns auf der Fahrt zum Hotel Conrad Algarve von seinem Land. So schön kann Ankommen sein.

 

Palmen, Ginster, Mimosen, Schopflavendel: Botanikern blüht in Portugal das Herz auf. Dazu Schafe, Sonne, Möven am Himmel, das tiefblaue Meer, die Algarve – himmlisch. Schon oft war ich in Conrad Hotels. Und jedes Mal hat mich die Gruppe mit etwas Neuem, Einzigartigem überrascht. Diesmal heißt es „1,3,5 Stay inspired“. Eine Aufforderung, die Zeit – auch wenn es nur eine, drei oder fünf Stunden sind – lustvoll zu genießen.

 

Schon die opulente Zufahrt zum Conrad ist einzigartig: ein Hideaway im wahrsten Sinne des Wortes. Die Limousine hält vor dem Haus. Man fühlt sich wunderbar, eine angenehme Atmosphäre und das anmutige Zusammenspiel von Architektur, Licht und Farben ist unvergleichlich. Man schenkt uns die volle Aufmerksamkeit. Das ist für mich die hohe Kunst der kultivierten Gastlichkeit. Ich nehme es vorweg: Es waren wahrlich inspirierende Tage.

 

Luxuriöse Zimmer und Suiten

 

Der Bellboy trägt die Koffer nach oben. Alles ist weitläufig und inspirierend. Die Tür zu unserem Zimmer geht auf, edle, natürliche Materialien und modernes Design geben allen Zimmern, Suiten und den sieben Villen (mit teilweise eigenem Pool) eine besondere Note. Der freie Blick aufs Meer und die Natur sind die schönste Dekoration. Beim Blick durch die Panoramafenster spiegeln sich auch im Inneren die Farben der Natur wider. Die Badezimmer verfügen über Dusche und Badewanne, letztere sogar mit eingebautem Fernseher. Vom Zimmer kann man auf die Terrasse treten, die wunderbare Luft genießen und auf die Pool-Landschaft blicken.

 

Luxus ja, aber leger und locker. So lässt sich die ungezwungene Atmosphäre am besten beschreiben. Das gilt auch fürs Outfit, denn der Dresscode ist “casual”. Kurze Hosen sind zwar nicht erwünscht, aber Krawatte, Anzug und Cocktailkleid dürfen im Schrank bleiben. Keine Zwänge engen ein, die Gäste sollen sich wohlfühlen, und das tun sie auch.

 

Spitzenrestaurant "Gusto by Heinz Beck"

 

Mein persönliches Highlight ist das Dinner im Spitzenrestaurant “Gusto by Heinz Beck”. Heinz Beck ist einer der besten deutschen Köche, seine Kreationen genießen international zurecht ein hohes Ansehen. Im „Gusto by Heinz Beck“ verwendet er die besten lokalen und internationalen Zutaten, seine italienisch geprägte Küche ist ein kulinarisches Erlebnis der besonderen Art. Wir starten mit Champagner. Danach folgten Austern. Wenn Heinz Beck Austern mit einem Reigen origineller und aromatischer Begleiter wie Foie Gras und gegrillter Ananas servieren lässt, ist das eine Hommage an die Sterneküche. Auf der Terrasse des Conrads – bei 26 Grad am Abend – fällt der Vergleich mit seinem mit drei Michelin-Sternen ausgezeichneten Restaurant „La Pergola“ im Waldorf Astoria in Rom leicht.

 

Schon geht es weiter, es folgt ein wunderbarer Tunfischbauch mit Spargel, dazu feiner Weißwein. Großartig. Dies alles in gehobener Atmosphäre, es lässt sich schwer in Worte fassen. Kurz: Der anspruchsvolle Genießer kommt in den Genuss feiner Sterneküche.

 

Das Frühstück wird im Restaurant Louro serviert. Das Buffet präsentiert sich wie ein Meisterwerk: hausgemachter Kuchen, Müsli mit selbstgemachtem Joghurt, Detox-Smoothies aus Ananas und Kiwi, hauchdünn gebratener Bacon zum Ei, Pancakes und eine interessante Auswahl an Wurst und Käse. Nicht zu vergessen die süße Tomatenmarmelade. Selten haben wir so gut gefrühstückt.

 

Wer aktive Entspannung sucht, sollte Golf spielen. Die Algarve ist Heimat von etlichen Top-Golfplätzen und einigen der schönsten Plätze Europas. Wer im Conrad Algarve wohnt, ist gut beraten, auf den Plätzen rund ums Hotel zu spielen. Ein wunderschöner Golfnachmittag liegt vor mir. Ich spiele mit dem Golf Concierge Nuno den „Quinta do Lago” Golfplatz. 18 Loch zwischen Palmen, Korkeichen und Olivenbäumen bei 28 Grad. Danach stehen für ungeahnte Wellnesswonnen das riesige Spa, ein Indoor-Pool und zwei Outdoor-Pools mit Sauna und Aromaduschen bereit.

 

Fazit: Eine echte Empfehlung. Dem Conrad Algarve gebe ich in der Summe aller Bewertungen fünf ehrliche Sterne. Es gibt Reisen, die berühren die Seele, und diese war so war eine. Adeus, Portugal.

 
Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail:
Ihr Kommentar: