Anmeldung zu unserem luxusletter
Skiurlaub, Flitterwochen oder Städte-Trip: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche   – unser luxusletter schickt Ihnen regelmäßig ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von den unabhängigen luxuszeit.com Hotelkritikern getestet und ehrlich bewertet.  
 
Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an– kostenlos und völlig unverbindlich. Gute Reise!
 
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Tradition und Moderne aufs Schönste vereint
In der Lounge gibt es zur Begrüßung ein Glas Sekt.
Blick in die Lounge
Das Hotel Bergkristall macht seinem Namen alle Ehre.
Naturkino vom Feinsten
Blick in die Adlerhorst Suite
Das Badezimmer der Adlerhorst Suite
Es gibt sogar ein Frauenzimmer.
Da darf auch ein Männerzimmer nicht fehlen.
Den Blick auf den Hochgrat gibt es gratis dazu.
Im Restaurant werden traditionelle Gerichte kombiniert mit ayurvedisch-mediterranen Elementen serviert.
Das Natur-Spa misst 2000 Quadratmeter.
Relaxeinheit
Von der Panorama-Sauna blickt man direkt in das Wildgehege.
Der Innenpool
Stilvolles Ambiente
Der Außenpool, natürlich ebenfalls mit Bergblick
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 03.02.2017, Svenja L.

Hotel Bergkristall, Oberstaufen

Naturkino für Großstädter

 

Erwischt – auch ich tappe sofort in die „Falle“, direkt beim Check-In. Wir werden herzlich von Pius Miola begrüßt und in die Sitzecke neben der Rezeption zu einem Glas Sekt gebeten. Vorher will ich mir aber die von der untergehenden Sonne rot angestrahlten Berge anschauen. Doch beim Blick aus dem Fenster traue meinen Augen nicht: Da steht ein kapitaler Hirsch – badend – in der Dämmerung! Seine  Herde Dammwild flaniert über die Wiese vor dem Hotel. Mein Gesicht spricht Bände und so werde ich umgehend aufgeklärt: Die Tiere gehören sozusagen zur Familie und sind schon seit Jahren die Außenattraktion des Hauses. Natur auf den ersten Blick, eine Art optischer Streichelzoo – perfekt für gestresste Großstädter.

 

Das familiengeführte Hotel Bergkristall im Chaletstil hat klein begonnen: Von Hans und Hedi Lingg 1967 als Brotzeit-Einkehr unter dem Namen Bergstüble eröffnet, wird das Bergkristall seit 1993 in zweiter Generation von Hans-Jörg und Sabine Lingg geführt. Die Gastgeber, das sind sie im wahrsten Sinne des Wortes, trifft man überall im Haus, ob zum spontanen Plausch am Empfang, bei einer abendlichen Lesung und Buchpräsentation am Kamin oder nach dem Essen an der Bar. Auch die Seniorchefs sind präsent und prägend: Die köstlichen Kuchen, die nachmittags ans Buffet locken, sind nach Hedis Rezepten gebacken. Und Seniorchef Hans spaziert täglich zum Wildpark, füttert die Rehe und erzählt gern von vergangenen Zeiten im Allgäu.

 

Naturkino vom Feinsten

 

Am Morgen öffnet sich mit dem Vorhang bestes Naturkino: Wir blicken direkt vom Bett über das traumhaft weitläufige Panorama und die Berggipfel der Umgebung. Die modernen Zimmer verfügen zwar über Flachbildfernseher und DVD-Player, aber wer braucht die schon beim Anblick des Hochgrat, dem „heiligen Berg“ der Allgäuer?

 

Gleich nach dem üppigen Frühstück setzen wir uns auf die große angrenzende Terrasse, hüllen uns in die bereit gelegten Decken und lassen den Blick wandern über Himmel, Berge und das Tiergehege unterhalb der Balustrade. Hier vergisst man bei Getränken, Snacks und aktuellen Zeitungen wunderbar die Hektik des Alltags. Je nach Jahreszeit und Ambition kann man den Tag aber auch mit geführten Wanderungen, dem Aktiv-Programm von Yoga bis Nordic Walking, einer Runde Golf auf fünf benachbarten Plätzen oder Skifahren verbringen. Das Beste: Durch das Angebot der Oberstaufen-Plus-Karte sind diese Angebote wie das Greenfee und die Liftpässe der vier nahen Gebiete im Zimmerpreis inkludiert.

 

Erholung im Kristall Spa

 

Nach dem Aktivprogramm zieht es uns zur Erholung ins moderne und schön designte Kristall Spa. Hier trifft jahrhundertealtes Holz auf Nagelfluh-Gestein der Allgäuer Alpen, das man beim Gang durch das zentrale offene Kneipp-Bad anfassen und genau inspizieren kann. Unser Highlight ist aber die Panorama-Sauna mit riesigem Fenster, durch das wir wieder die Tiere im Gehege beobachten oder den Wolken zuschauen, die vom Rheintal herüber ziehen. 

 

Am Abend genießen wir die verschiedenen Gänge der regional geprägten Genießer-Pension. Traditionelle Gerichte kombiniert mit ayurvedisch-mediterranen Elementen, vitaminreich-schonend zubereitet. Ein Buffet mit Allgäuer Käsespezialitäten, meist von der Käserei Baldauf, rundet den Genuss ab. Wer noch gesünder leben will, kann sich bei wöchentlichen Kamingesprächen über die Oberstaufener Schrothkur, die Ernährungsmethode nach Michel Montignac und Ernährung nach dem Glyx-Prinzip informieren und entschlacken.

 

Die faszinierenden Ausblicke und das familiäre Ambiente machen uns den Abschied schwer. Kurz überlegen wir deshalb, eine der bunt gefleckten kleinen Ziegen aus dem Gehege mitzunehmen, um auch beim Blick in den eigenen Garten das Natur-Feeling des Bergkristalls noch lang zu konservieren.

Mehr Infos:

Zum Hotel
 
Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail:
Ihr Kommentar: