Anmeldung zu unserem luxusletter
Städte-Trip, Strand-Urlaub oder Wellness-Reise: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche – unser luxusletter schickt Ihnen ca. 6x pro Jahr individuell ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von uns persönlich besucht und ehrlich bewertet.

Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an – kostenlos und völlig unverbindlich.

Selbstverständlich können Sie die Einwilligung zum Erhalt des luxusletters jederzeit widerrufen, entweder durch eine E-Mail an info@luxuszeit.com oder durch einen Abmeldelink, der sich in jedem luxusletter befindet. Näheres zur Datenverarbeitung im Newsletter erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Gute Reise!
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 20.09.2019, Olaf R.

Hotel Bad Fallenbach, St. Leonhard im Passeiertal

Verwöhntage im Passeier Tal

 

Das Hotel Bad Fallenbach zählt zu den schönsten Hotels, die ich bislang besucht habe. Die Lage, das Design, das Essen, der Service – hier stimmt einfach alles.

 

Wandern, gut Essen, wellnessen, relaxen. Das alles wollten wir in unserem Urlaub und haben uns für das erst kürzlich renovierte Hotel Bad Fallenbach in St. Leonhard im Passeiertal entschieden. Nun ist es ja immer so eine Sache: Im Internet sehen die Hotelbilder meist sehr gut aus. Aber wie ist die Realität? Im Falle des Hotel Bad Fallenbach ist alles in Echt ganz genau so schön wie auf der Hotelsite.

 

Nach einem sehr herzlichen Empfang durch die Inhaberfamilie werden wir auf unser Zimmer gebracht. Die folgenden fünf Tage wohnen wir in der Badl Suite. Eine geräumige, lichtdurchflutete Wohlfühlsuite in der obersten Etage mit vielen natürlichen Materialien und echtem Holz. Auf über 50 Quadratmeter erstrecken sich eine Wohnecke mit Fenstersitzplätzen und ein luxuriöses Badezimmer mit großer Rainshower-Dusche und einer freistehenden Badewanne mit Bergblick. Wow! Das kann nur noch unsere Panaromadachterrasse mit sehr geschmackvollen Sonnenliegen und Sonnenschirm toppen. Ich lasse mich in das Boxspringbett fallen, blicke auf das Passeiertal und die umgebenden Bergketten der Ötztaler und der Sarntaler Alpen und denke: „Alles in bester Ordnung.“

 

Top-Lage inmitten von Wiesen und Wäldern

 

Am Nachmittag erkunden wir die Umgebung. Das 4-Sterne-S-Hotel liegt in sonniger und ruhiger Panoramalage, inmitten von Wiesen, Wäldern und dem hauseigenen Weinberg. Gleich hinter dem Hotel erstreckt sich ein idyllischer Wald, durch den der Fallenbach fließt. Nicht weit, am Dorfrand von St. Leonhard, verwandelt sich der Fallenbach in einen malerischen Wasserfall. Wir leihen uns im Hotel E-Bikes aus und lassen uns eine Tour  zusammenstellen. Diese führt uns auf die neu eröffnete Bockhütte. An einem anderen Tag wandern wir auf die 3000 Meter hoch gelegene Saphirspitze und genießen einen sensationellen Blick auf das Tal.

 

Spa mit Waldsauna

 

Zurück im Hotel entspannen wir im Wellnessbereich, ebenfalls modern gestaltet mit vielen natürlichen Materialein und raumhohen Fenstern, die die Grenzen von Innen und Außen aufheben. Nach einigen Runden im 25 Meter langen, ganzjährig beheizten In- und Outdoor-Infinity-Pool locken die Liegen im hübschen Garten – Bergblick inklusive. Ein Erlebnis ist der Besuch der Waldsauna, die gleich hinter dem Hotel liegt. Daniela macht einen Aufguss. Aber nicht irgendeinen, sondern mit Musik und Tanz. Sehr beeindruckend! Nach der Schwitzeinheit kühlen wir uns im Natur-Kaltwasser-Tauchbecken ab. 

 

Kulinarische Kunstwerke

 

Am Abend wartet das nächste Highlight auf uns: ein sensationelles 5-Gänge-Menü. Das junge Küchenteam verarbeitet frische, saisonale und regionale Produkte zu kulinarischen Kunstwerken. Jeder Gang ist unvergesslich. Ich liebe Vitello Tonnato, aber ein so gutes habe ich noch nirgends gegessen. Allein die Optik: das Fleisch kunstvoll in kleine Röschen gedreht, mit echten Blumen liebevoll garniert. An jedem Abend werden wir mit einem sensationellen Menü überrascht. Ich bin so begeistert, dass ich dem Küchenteam persönlich (habe ich so noch nie gemacht) mein Kompliment ausspreche.

Das kulinarische Verwöhnprogramm setzt sich am Morgen fort: frischgebackenes, knuspriges Brot, süße(s) Backwaren, hausgemachte Marmelade, Honig vom Passeirer Imker, Milchprodukte von Südtiroler Bergbauern, Käse aus der Biokäserei, Speck aus dem Passeiertal und dazu viel frisches, liebevoll angerichtetes Obst, was mir persönlich sehr wichtig ist.

Wir wandern, biken, schwimmen, lesen, relaxen im Hotelgarten. So verstreichen unsere Tage im Passeier Tal und der Abschied fällt schwer. Eines ist sicher: Wir kommen wieder.  

Mehr Infos:

Zum Hotel