Anmeldung zu unserem luxusletter
Skiurlaub, Flitterwochen oder Städte-Trip: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche   – unser luxusletter schickt Ihnen regelmäßig ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von den unabhängigen luxuszeit.com Hotelkritikern getestet und ehrlich bewertet.  
 
Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an– kostenlos und völlig unverbindlich. Gute Reise!
 
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Die Lobby
Die gemütliche Tagesbar
Die 200 Quadratmeter große Bachmair Weissach Suite
Eigens für das Hotel gefertigte Möbel
Die Junior Suite
Der Poolbereich
Relaxen am Pool
Der Outdoor Jacuzzi
Der lichtdurchflutete Frühstückspavillon
Die MIZU Sushi-Bar
Der Open-Cooking-Bereich der MIZU Sushi-Bar
Meister Mitsutoshi Sugiyama bei der Arbeit
Eine seiner Kreationen
Die MIZU Sushi-Bar
Eine der gemütlichen Stuben
Der Billard Room
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 23.10.2015, Karin Z.

Hotel Bachmair Weissach, Rottach-Egern

Grandezza im Tal

 

Für mich als Münchnerin ist das Tegernseer Tal mit all seinen Facetten der Naherholungsort schlechthin. Ob zum Wandern, Golfen, Baden, Langlaufen, Biken, Schlemmen, Feiern oder einfach zum Nichtstun – seit Jahren genießen wir unsere Aufenthalte am Tegernsee und werden immer wieder aufs Neue überrascht.  So auch kürzlich bei unserem ersten Besuch im Hotel Bachmaier Weissach.

 

Was der Unternehmer und Inhaber Korbinian Kohler seit Ende 2010 aus dem fast 150-jährigen Traditions-Gasthaus geschaffen hat, hat mich sehr beeindruckt. Einem Country Club gleich erstrecken sich mehrere Gebäude um eine Parklandschaft, durch die idyllisch ein Wildbach fließt. Das Hotel umfasst 146 Zimmer und Suiten, einen modernen Spa- und Wellnessbereich, mehrere Restaurants, einen Fitnessbereich, einen großflächigen Kids-Club und schöne Räumlichkeiten für Tagungen unterschiedlicher Größe.

 

Trotz dieser Ausmaße versprüht das Bachmair Weissach eine sehr persönliche, intime und gemütliche Atmosphäre, in der ich mich gleich wohlfühle. Die Menschen, die hier arbeiten, sind freundlich und zuvorkommend – auf eine sehr natürliche Art und Weise. Nichts wirkt gewollt oder aufgesetzt.

 

Auch der vielzitierte Spagat zwischen Tradition und Moderne gelingt hier nonchalant. Im Bachmaier Weissach trifft zeitgenössisches Design wie selbstverständlich auf Tegernseer Lebensart und verströmt so einen ganz besonderen Charme. Dass dahinter ein bis ins letzte Detail durchdachtes Interieur-Konzept steckt, erahnt man erst bei genauerer Betrachtung.

 

Farben, Stoffe und Materialien sind perfekt aufeinander abgestimmt. Originalstücke wie das antike Buffet im lichtdurchfluteten Frühstückspavillon treffen auf neu angefertigte Möbel aus geölter massiver Eiche, die mich in ihrer klaren Form an skandinavische Klassiker erinnern. Farbakzente in orange – Kohlers Lieblingsfarbe – finden sich dezent auf Lampenschirmen, Stoffbordüren oder in der Mitarbeitertracht wieder. Man spürt, dass Korbinian Kohler mit seinem ausgeprägten Gespür für Ästhetik nichts dem Zufall überlässt. Nicht umsonst wurde das Bachmaier Weissach in die Riege der Design Hotels (www.designhotels.com) mit aufgenommen.


Als wir schließlich unsere Junior Suite betreten, empfängt uns eine Grandezza, die im Tal ihresgleichen sucht: Goldgraue Vorhänge aus heimischem Schilfleinen säumen die Fensterfront auf den großen Balkon – Panoramablick auf die Tegernseer Bergwelt inbegriffen. Kissen, Sessel und Sofa sind mit Samt bezogen und unterstreichen das edel-moderne Ambiente. Den leinenbespannten Schrank mit Ledergriffen – in Anlehnung  an antike Überseekoffer designt – in dem sich Flatscreen TV, Minibar und Kaffeemaschine verstecken, würde ich am liebsten mit nach Hause nehmen, genauso wie den begehbaren, großräumigen Kleiderschrank.  Der Design-Anspruch setzt sich auch im Badezimmer fort: klare Formen, grauer Schiffer und als Farbakzente die bunten Kosmetikprodukte von Etro.

 

Hungrig von so vielen Eindrücken, machen wir uns auf kulinarische Entdeckungstour und treffen auf ein ganz besonderes Highlight: das erst kürzlich eröffnete japanische Gourmet-Restaurant MIZU, geführt vom Meisterkoch Mitsutoshi Sugiyama. Als Fans der japanischen Küche bestellen wir uns diverse Köstlichkeiten und sind von der Raffinesse und Zusammenstellung der Speisen wie dem Butt mit Limonen-Ingwer Gelee sehr begeistert. Hier könnte sich manch japanisches Restaurant in München noch was ‚abschaun‘.


Wer traditionelle Gerichte in heimeliger Atmosphäre bevorzugt, wird im Bachmaier Weissach genauso fündig: In fünf urigen Stuben werden die Gäste mit gehobener bayerischer Küche verwöhnt. Zum Beispiel in der Kreuther Fondue Stube mit offenem Kamin, die von November bis März geöffnet ist.

 

Ich kann es kaum erwarten, hier mit Freunden einen gemütlichen Fondue-Abend zu verbringen – besonders dann, wenn es draußen winterlich kalt ist und schneit. Tegernseer Glücksmomente pur!

Mehr Infos:

Zum Hotel
 
Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail:
Ihr Kommentar: