Anmeldung zu unserem luxusletter
Skiurlaub, Flitterwochen oder Städte-Trip: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche   – unser luxusletter schickt Ihnen regelmäßig ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von den unabhängigen luxuszeit.com Hotelkritikern getestet und ehrlich bewertet.  
 
Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an– kostenlos und völlig unverbindlich. Gute Reise!
 
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Hoch oben im Norden Neuseelands thront auf einer Halbinsel das Luxusdomizil Eagles Nest.
Blick das Schlafzimmer der Villa First Light Temple
Der Wohnbereich der First Light Temple Lounge
Die Villa Eagle Spirit hat einen eigenen Pool.
Von der Rahimoana-Villa genießt man einen Rundumblick auf die Natur.
Die Rahimoana-Villa ist minimalistisch und luxuriös eingerichtet.
Von allen Villen genießt man einen unvergesslichen Blick auf den Pazifik.
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 16.01.2015, Dorothé K.

Eagles Nest, Bay of Islands

Dem Himmel so nah

 

Hoch oben im Norden von Neuseeland, auf einer privaten Halbinsel im Herzen der Bay of Islands, liegt ein besonderes Luxusdomizil: das Eagles Nest. Wer hier urlaubt, der fühlt sich dem Himmel und den Sternen ein Stückchen näher.

 

Eigentlich war das Eagles Nest eine Notlösung. Unser Wunschhotel, The Lodge at Kauri Cliffs in der Matauri Bay, war die ganze Woche über ausgebucht (Bericht folgt!), also mieteten wir für einige Tage eine Villa im Eagles Nest. Und die Notlösung erwies sich als absoluter Glücksgriff.

 

Das Eagles Nest ist mit Worten kaum zu beschreiben. Allein die Lage: Das 5-Sterne Luxus-Hideaway liegt in der subtropischen Region Northland im Norden Neuseelands. Zerklüftet erhebt sich hier die Bay of Islands mit ihren 144 Inseln aus dem Südpazifik. Eine wildromantische Natur mit scheinbar endlosen weißen Sandstränden, grüner Landschaft und einem azurblau funkelnden Meer. Mittendrin, oberhalb des kleinen verschlafenen Örtchens Russell auf einer Halbinsel, thront das Eagels Nest.

 

Das Domizil besteht aus einem kleinen Haupthaus und fünf Luxusvillen, die sich auf einer Fläche von über 30 Hektar Land großzügig verteilen. Wir wohnen in der Villa „First Light Temple“. Ein direkt am Hang gelegener 100 Quadratmeter großer Glaskubus mit allem erdenklichen Komfort und Luxus: stilvolles Innendesign, Sonnendecks, Hightech vom Feinsten, riesige Fensterfronten, Kunstwerke, offene Feuerstelle, Kamin, perfekt ausgestattete Gourmetküche, Dusche und  Whirlpool im Freien – garniert mit einem atemberaubenden Blick auf die Bucht. Vom Bett, von der Dusche, von der Couch, von überall sehen wir den Pazifik. Nachts wird das Glasdach in unserem Schlafzimmer zum Sternenkino. „Somewhere between stars and heaven“ hat sich das Eagles Nest zum Motto gesetzt und wird ihm voll gerecht. Der Himmel, die Sterne, sie scheinen hier zum Greifen nah.

 

Unbedingt besuchen sollte man das nahe gelegene, charmante Hafenstädtchen Russell, eine ehemalige Maori-Siedlung, die im 19. Jahrhundert kurzzeitig Hauptstadt von Neuseeland war. Die Zeit scheint hier stehen geblieben zu sein: Alles sieht noch aus wie damals und auch die Uhren ticken hier anders. Die meisten Geschäfte sind geschlossen. Wenn man etwas kaufen möchte, wählt man einfach die an der Tür befestigte Telefonnummer und der Ladenbesitzer kommt in aller Ruhe. Das neuseeländische Gegenmodell zur hektischen Konsumwelt daheim.

 

Zurück im Eagles Nest bevorzugen wir am Abend ein Dinner in unserer Villa. Dafür kommt der Koch extra in unser Anwesen und zaubert in der Küche ein traumhaftes Menü. Vor unserem offenen Kamin genießen wir fangfrischen Fisch in allen erdenklichen Zubereitungsarten, Jacobsmuscheln, zartes neuseeländisches Weiderind und eine fantastische Mango-Limonen Panna Cotta, alles veredelt mit Zutaten aus dem Garten des Eagles Nest. Perfekt! Außerdem wird uns jeden Tag ein Korb mit frischem Obst gebracht und auch der Kühlschrank ist immer mit verschiedenen Leckereien wie Käse, Schinken, Lachs, Eiscreme und Joghurt gefüllt.

 

„You will never want to leave ,First Light Temple’“, heißt es auf der Eagles-Nest-Homepage. Und das stimmt absolut. Zum Glück geht unsere Weltreise Richtung Kauri Cliffs weiter. Sonst wäre mir der Abschied sehr, sehr schwer gefallen.

Mehr Infos:

Egales Nest
 
Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail:
Ihr Kommentar: