Anmeldung zu unserem luxusletter
Skiurlaub, Flitterwochen oder Städte-Trip: Sparen Sie sich die lange Hotelsuche   – unser luxusletter schickt Ihnen regelmäßig ausgewählte Hotelempfehlungen. Alle Häuser sind von den unabhängigen luxuszeit.com Hotelkritikern getestet und ehrlich bewertet.  
 
Melden Sie sich jetzt für den luxusletter an– kostenlos und völlig unverbindlich. Gute Reise!
 
Ihr luxuszeit Team
Anmelden
*Pflichtfelder
schließen x
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Kommentare überprüft werden.
Im Sinne der User möchten wir nur Kommentare veröffentlichen, die für die Bewertung der jeweiligen Hotels hilfreich und informativ sind.
 
 
Auf 1.000 Metern Höhe liegt das Bio-Wellness-Hotel Holzleiten.
Eintreten und wohlfühlen – die Lobby
Entspannen vor dem knisternden Kamin
Blick in die Suite
Das Raumkonzept beruht auf Glas, Stein und Lärchenholz.
Unser Zimmer
Das Dr. Vitalis-Gesundheitsbad im Alpenlarch Spa
Whirlpool mit Bergblick
Im beheizten Freiluftbecken hat es immer angenehme 33 Grad.
Ein Ruhepool inmitten der Bergwelt
Der Ruheraum
Im Alpenlarch Spa werden Produkte der hauseigenen Naturkosmetiklinie Alpenlarch verkauft.
Küchenchef Kurt Regensburger setzt auf regionale, zertifizierte Produkte.
La vie en rose: Die Vinothek bietet Genießern eine große Auswahl.
An der Bar klingt der Wellnesss-Tag aus.
schließen x
 
 
 
 
 
Fr. 01.02.2013, Isabella F.

Bio-Wellness-Hotel Holzleiten, Tirol

Erholung im Zeichen der Lärche

 

Schon die Fahrt ist Entspannung pur. Kilometer für Kilometer lassen wir Matsch und Alltag hinter uns, fahren rein in die Winterlandschaft. Je weiter wir uns von der Stadt entfernen, desto dichter wird der Schnee, desto weißer werden die Dörfer und höher die Berge. 1.000 Meter über den Dingen, am Mieminger Sonnenplateau, liegt unser Ziel – das Bio-Wellness-Hotel Holzleiten. Ein individuelles, kleines Reich der Erholung.

 

Vor dem sanft knisternden Kamin in der Lobby wird uns zur Begrüßung hausgemachte Holunderblütenlimonade serviert. Wir sinken in den plüschigen Sesseln zurück und seufzen leise. Was wir in den nächsten Tagen noch öfter machen. Denn wir werden nichts anderes tun, als uns rundum verwöhnen zu lassen.

 

Also rein in den Bademantel und ab in den hübsch gestalteten Alpenlarch Spa. Dort warten Softsauna, BioSauna, Dampfbad, Aromagrotte und ein großes Saunahaus auf uns. Das perfekte Wellness-Programm im Winter. Im beheizten Freibecken schwimmen wir unsere Runden, während die Schneeflocken vom Himmel fallen. Danach lassen wir uns mit Produkten der hauseigenen Naturkosmetiklinie Alpenlarch kräftig durchkneten. Egal ob Körperbalsam, Salz-Peeling, oder Massageöl – die gesamte Kosmetiklinie setzt auf Lärchenholzextrakte.

 

Überhaupt ist die Lärche ein bestimmendes Thema im gesamten Resort. Da das Haus mitten in einem großflächigen Lärchenschutzgebiet steht, findet sich das Holz überall wieder. Im Spa hängen Baumstämme als Raumteiler von der Decke, nahezu alle Möbel sind aus Lärchenholz und auch unserem Zimmer – das ganz nebenbei den Namen „Lärche“ trägt – verleiht der Baum als Boden und Wandvertäfelung eine warme, gemütliche Atmosphäre.

 

Das Beste an unserem Zimmer aber ist der Blick auf die Mieminger Gebirgskette. Wenn der Tag die Nacht ablöst, treten langsam die Konturen hervor. Aus einem grauen Nebelfeld erhebt sich das Bergmassiv und zeigt sich nach und nach in seiner ganzen Pracht. Schneebedeckt, die Lärchen weiß vom Frost, am Gipfel ein kleines Kreuz. Minus 25 Grad hat es draußen und den ganzen Tag wird das Thermometer nicht über minus 15 Grad steigen. Aber das ist ganz egal. Wir liegen im warmen Bett und genießen den exklusiven Blick auf die Natur. Nur am Vormittag verlassen wir nach dem Frühstück das warme Resort. Kaum tritt man aus der Haustür, ist man mittendrin im Winterparadies. Dick eingemummt stapfen wir mit Schneeschuhen, die man im Hotel ausleihen kann, durch die weiße Landschaft und hinterlassen unsere Spuren.

 

Auch beim Essen werden die Gäste im Holzleiten rundum verwöhnt. Das Hotel bezieht seine Produkte vorwiegend von den heimischen Bauern. So kommen Fleisch, Wurst, Getreide, Gemüse und Milchprodukte aus der Region und sind mit einem Gütesiegel zertifiziert. Außerdem gibt es Gerichte aus der 5-Elemente-Ernährung, deren Wurzeln in der Traditionellen Chinesischen Medizin liegen. Lecker und gesund.

 

Nach so viel Verwöhnen fällt der Abschied schwer. Noch eine letzte Runde im beheizten Freibecken, dann verlassen wir Holzleiten. Bis zum nächsten Winter.

 
Kommentar hinzufügen
Name:
E-Mail:
Ihr Kommentar: